Preußen Münster gewinnt in Rostock… erneut

Preußen Münster gewinnt in Rostock… erneut

Duell Nummer 4 zwischen Münster und Rostock ging wieder an die Preußen – und damit auch der dritte Sieg im vierten Aufeinandertreffen. Einzig das Hinspiel im November 2013 verlor der SCP in seiner „vogelwilden“ Phase vor der Winterpause. Das Spiel an der Ostsee erinnerte dagegen erstens an eine klassische Ananas-Partie und zweitens daran, wie eigenartig diese Saison verläuft. Aber das wissen ja längst alle.

Weiterlesen

Heute vor sieben Jahren: Als Kevin Großkreutz gegen Preußen Münster traf

Heute vor sieben Jahren: Als Kevin Großkreutz gegen Preußen Münster traf

Noch mal ein Rückblick. Noch mal Ahlen. Heute (10. April) vor sieben Jahren unterlag der SC Preußen im Westfalenpokal bei RW Ahlen mit 2:4. Und das Spiel bietet einige schöne Randnotizen… also: Münster trat beim münsterländischen Emporkömmling an, der zu diesem Zeitpunkt bereits schon nicht mehr so ein Emporkömmling war, sondern eher ein Absteiger. Wenige Monate vor dem Spiel war der Verein – da noch unter dem schönen Kunstnamen LR Ahlen – aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Gut, Münster hatte auch nicht wirklich mehr gerissen und war eine Etage tiefer ebenfalls sportlich abgerauscht. Bekanntlich von der Regionalliga Nord hinab in die Oberliga Westfalen. Weiterlesen

Preußen Münster gegen Kampfsportgruppe Darmstadt 0:2

Okay, der Auftritt passte am Ende irgendwie zu anderthalb verkorksten Woche. Die Fanszene in Aufruhr, eine Niederlage in Überzahl gegen Darmstadt, ja, das ging grob alles in Ordnung. Nur gut, dass Haching in Kiel klar verlor – so bleibt es bei neun Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz. Untergangsstimmung ist weiß Gott nicht angesagt.

Aber wer noch einmal verstehen wollte, warum Münster nicht ansatzweise für höhere Aufgaben in Betracht kommt, musste sich nur den Auftritt gegen Darmstadt ansehen. Die gesamte Anfangsphase des Spiels über war Münster überhaupt nicht dabei, dann war es so mittelmäßig. Selbst nach der gelb-roten Karte gegen Stroh-Engel (der Darmstadt mutmaßlich mehr fehlen wird als sein Fehlen den Preußen am Samstag half) war Darmstadt Herr im Stadion. Chancen für Münster? Naja, viel blieb im Ansatz stecken. Aber irgendeine Szene, bei der es die Fans aus den Sitzschalen gerissen hätte? Nein, wirklich nicht.

Weiterlesen

Heute vor sieben Jahren: „Derby“ gegen RW Ahlen II

Heute vor sieben Jahren: „Derby“ gegen RW Ahlen II

Ok, jetzt machen wir also den Haken drunter. Detlev Dammeier ist weg. Dennis Grote ist weg. Binnen einer Woche hat sich vieles rund um den SC Preußen Münster verschattet. Von wegen Frühlingsgefühle. Und im Grunde ist ja schon alles gesagt, also muss es hier auch nicht mehr wiederholt werden. Aber für einen kleinen Rückblick reicht’s vielleicht nach einer wirren Woche wie dieser doch noch…

Weiterlesen

Preußen Münster kann auch hire & fire …

Trotzdem überrascht der SCP noch… Sechs Wochen nach der Präsentation eines neuen Sportlichen Leiters ist der schon wieder Geschichte. Ex und hopp. In der ziemlich dürren Pressemitteilung des SCP heißt es am Montag, die „Ereignisse der vergangenen Tage“ hätten dem Verein „keinen Spielraum“ mehr gelassen. Detlev Dammeier muss gehen.

Weiterlesen

0:2 in Regensburg – deshalb wird das einfach nichts

Brauchte noch wer Gründe, warum der SC Preußen Münster in der Tabelle steht, wo er nun einmal steht? Dann reicht im Grunde ein Blick auf das Spiel in Regensburg. Eine Woche nach dem energischen 2:0-Kraftakt gegen Tabellenführer Heidenheim schleppte sich (fast) identische SCP müde, ideenlos und leidenschaftslos zu einem 0:2 beim Zweitliga-Absteiger Regensburg.

Praktisch, nein – besser: Tatsächlich von Beginn an war der SCP nicht im Spiel. Regensburg übernahm die Initiative, Münster agierte steif, langsam, unkonzentriert und flüchtig. Kein Ball wurde sauber nach vorn gespielt, aus der Abwehr flattern lange Bälle unpräzise nach vorn, das Mittelfeld riss auseinander, vorne hingen die Stürmer Krohne und Benyamina bildlich gesprochen in der Luft. Das war das andere Gesicht der Adlerträger; und einiges deutet darauf hin, dass dies eher das tatsächliche Gesicht der Mannschaft ist.

Weiterlesen

Heidenheim geschlagen: Preußen Münster zeigt sein Gesicht Nr. 2

Ecke Grote, Tor Schmidt, zweimal. Kein Gegentor. Das macht dann 2:0 gegen den Spitzenreiter. Ein gutes, fast leidenschaftliches Spiel der Preußen gegen den souveränen Überflieger der Liga. Ein Sieg gegen Heidenheim, das zuvor in 16 Spielen ungeschlagen war. Vor allem wirft der Sieg die Frage auf: Was soll das?

Eine Woche zuvor in Unterhaching hatte sich eine fast identische Preußen-Elf fast in Pomadigkeit, Harmlosigkeit, Ideenlosigkeit und buchstäblich Chancenlosigkeit selbst übertroffen. So etwas wie Leben im Team entstand erst nach dem Ausgleich.

Weiterlesen