Flieg, Benni… ähm… flieg.

Auf seine alten Tage wird der gute Benjamin Siegert noch zum veritablen Internet-Phänomen. Sein eingesprungener Einbein-Dance am Samstag fand den Weg in praktisch alle relevanten Szene-Organe – von Arnd Zeigler bis in obskure Reddit-Threads. Da passt es ins Bild, dass die Sache ausgerechnet gegen die SG Sonnenhof Großaspach stieg – und nicht etwa gegen den MSV Duisburg oder Energie Cottbus.
RemoteMellowAsianconstablebutterfly

Nun, wie auch immer. Vielleicht tut man dem Spieler Unrecht. Vielleicht kam er wirklich blöde auf und die Einlage war weniger eine Einlage als ein Rettungssprung. Sieht dumm ist, wäre dann aber eben notwendig gewesen. Nun, wenn nicht später noch die andere Einlage zum Elfmeter dazugekommen wäre.

Sachlich korrekt zwar, aber… meine Herren. Was für ein Sturzflug.

Was mich in der gebotenen Kürze zu einer möglichst allgemein gehaltenen Bemerkung führt. Dieses ständige Abheben, durch die Gegend segeln, schreiend zu Boden sinken – nur um wenige Sekunden später an der Seitenlinie hektisch um Einlass zu bitten: ätzend. Das ist so ziemlich das Unnötigste, das der Fußball so zu bieten hat.

Ob Preußen oder Arminia: Diese Schauspieleinlagen nerven. Werdet erwachsen.

Derbysieger-Besieger!

Derbysieger-Besieger!

Okay, ist’n alter Pauli-Kalauer. Aber was soll’s, ist ja für einen guten Zweck. Der SC Preußen Münster ist Derbysieger-Besieger, yes, Sir! Als wäre die Derby-Bilanz der Preußen in der (neuen) 3. Liga nicht ohnehin schon absolut überragend – jetzt schlägt der SCP sogar den Gewinner des Derbys zwischen Arminia und Osnabrück. Läuft, oder?

Weiterlesen

Richtig oder falsch? (1)

„Ich denke das man sich vor dem nächsten Gegner nicht fürchten muss – finde die Truppe von denen eh total überbewertet – ihren besten Mann mit Grote verloren – die neuen haben noch nicht viel gezeigt oder sitzen schon wieder auf der Bank – für mich kommt da bisher der leichteste Gegner den wir bespielen dürfen – ich sehe bei denen ehr viel Mittelmaß – pio wohl in guter form – aber das größte Problem bei denen bleibt wohl immer noch der Skibbe für arme – mit so einen Trainer kannst du nicht viel machen – zumindestens auf dauer erfolgreich sein geht nicht.“ (Eselsohr, Donnerstag, 21. August 2014, so gesehen auf lilaweiss.de)

Update 16.00 Uhr: Okay, falls der SCP also der wirklich leichteste Gegner zum „Bespielen“ war, dann hatte es für Osnabrück eben doch gereicht.

DERBY!

Derby Osnabrück gegen Münster - hier im Herbst 2013. Im August 2014 die nächste Ausgabe.

Derby Osnabrück gegen Münster – hier im Herbst 2013. Im August 2014 die nächste Ausgabe. Vielleicht am Samstag von der erstem Minute an wach – und dann am besten über zwei Halbzeiten. Und hilfreich wäre auch, nicht erst drei bis vier Gegentore zu kassieren, ehe man eine gute zweite Halbzeit hinlegt und anschließend über eine vernünftige Moral spricht.