Flieg, Benni… ähm… flieg.

Auf seine alten Tage wird der gute Benjamin Siegert noch zum veritablen Internet-Phänomen. Sein eingesprungener Einbein-Dance am Samstag fand den Weg in praktisch alle relevanten Szene-Organe – von Arnd Zeigler bis in obskure Reddit-Threads. Da passt es ins Bild, dass die Sache ausgerechnet gegen die SG Sonnenhof Großaspach stieg – und nicht etwa gegen den MSV Duisburg oder Energie Cottbus.
RemoteMellowAsianconstablebutterfly

Nun, wie auch immer. Vielleicht tut man dem Spieler Unrecht. Vielleicht kam er wirklich blöde auf und die Einlage war weniger eine Einlage als ein Rettungssprung. Sieht dumm ist, wäre dann aber eben notwendig gewesen. Nun, wenn nicht später noch die andere Einlage zum Elfmeter dazugekommen wäre.

Sachlich korrekt zwar, aber… meine Herren. Was für ein Sturzflug.

Was mich in der gebotenen Kürze zu einer möglichst allgemein gehaltenen Bemerkung führt. Dieses ständige Abheben, durch die Gegend segeln, schreiend zu Boden sinken – nur um wenige Sekunden später an der Seitenlinie hektisch um Einlass zu bitten: ätzend. Das ist so ziemlich das Unnötigste, das der Fußball so zu bieten hat.

Ob Preußen oder Arminia: Diese Schauspieleinlagen nerven. Werdet erwachsen.

Fanprojekt vs. Fanbeirat – und das passierte seither…

Der Pulverdampf liegt immer noch in der Luft, aber immerhin ist schon wieder ein bisschen Himmel zu sehen. Nach ein paar Tagen teilweise wüster Debatten (öffentlich, via Facebook und Web oder hinter den Kulissen) gibt es so etwas wie ermutigende Zeichen. Den Anfang machte das Fanprojekt.

Weiterlesen