Also kein Livespiel für Preußen Münster..?

Es sieht so aus, als käme Münster nicht in den Genuss eines Live-Spiels im DFB-Pokal. Davon geht die Welt nicht unter, selbst wenn sie das Ausscheiden des Titelverteidigers verpassen sollte… aber etwas ärgerlich ist die Sache ja doch.

Selbst wenn die ganz große TV-Kohle mit einem Live-Spiel diesmal ausbliebe – der DFB will offenbar die Zusatzeinnahmen auf alle Pokalteilnehmer verteilen – ist eine Entscheidung gegen das Bayern-Spiel in Münster zumindest fragwürdig.

Dresden gegen Schalke soll es wohl werden. Und, damit das klar ist, diese Entscheidung würde grundsätzlich auch völlig in Ordnung gehen. Dresden ist selbst als Drittligist nicht mit Preußen Münster vergleichbar – nicht einmal in den alten Zeiten der Regionalliga Nord, als Dresden noch im alten RHS kickte. Dynamo hat eine ganz andere Vereinsgeschichte als Münster und einen Anhang, der sich aus einer viel größeren Region speist.

Und über Schalke muss man ja wirklich nichts sagen. Der Klub ist bundesweit mit Anhängern vertreten und fraglos ein passender Gegner für dieses Duell. Sollte das Spiel live gezeigt werden, dann mit Fug und Recht.

So.

Aber!

Dynamo Dresden? Wirklich? Der Verein, den der DFB nach zahllosen gewalttätigen Ausschreitungen und diversen Pyro-Aktionen zuletzt sogar aus dem DFB-Pokal ausschloss? Der Verein, der immer noch unter erheblicher Beobachtung steht. Der soll jetzt also ausgerechnet ein würdiger Gegner für ein Live-Spiel sein, sozusagen als Belohnung für… ja, für was eigentlich?

 

Dass der FC Bayern dagegen zu wenig im Fernsehen gezeigt würde, kann man kaum behaupten. Aber genau das macht die Entscheidung jetzt so unverständlich. Im vergangenen Jahr (danke für den Hinweis an Wurstwasser im Preußenforum) waren die Bayern ja auch dreimal binnen weniger Tage im Free-TV zu sehen: Am 27. Juli im Supercup, am 5. August im DFB-Pokal gegen Rehden, am 9. August mit dem Eröffnungsspiel gegen Gladbach. Damals war es offenbar in Ordnung – und schon 2013 war der FC Bayern kein seltener Gast im TV.

Es ist doch irgendwie verhext. Da kommt der SCP einmal in 108 Jahren Vereinsgeschichte zu einem Pflichtspiel gegen die Bayern – und ausgerechnet dann fällt den Programmchefs ein, dass man ja ein bisschen viel Bayern zeige. Es ist wirklich zum Mäusemelken.

Man muss da gar nicht drumherumreden. Hier geht’s um Prestige. Ein Live-Spiel mit Preußen-Beteiligung, das nicht im widerwilligen WDR gezeigt wird, sondern in der ARD? Es wäre eine besondere Auszeichnung (gewesen).

Aber gut. Dann eben Dresden. Passt nur auf, was ihr sendet, wenn es im Glücksgas-Stadion plötzlich bengalisch brennt oder wenn sich ein paar Dynamo-Alt-Hools mit ein paar Schalkern prügeln – nicht, dass sich dann wieder das bundesweite Wehklagen einsetzt und warum man denen immer diese Plattform biete…

Die Links dazu

http://www.westline.de/fussball/sc-preussen-muenster/dfb-pokal-muenster-bayern/Pokalhit-gegen-Bayern-wird-nicht-im-Fernsehen-gezeigt;art11367,1869855

http://forum.westline.de/viewtopic.php?f=14&t=896398#p2061865

http://www.westline.de/fussball/sc-preussen-muenster/dfb-pokal-muenster-bayern/Pokalspiel-Preussen-gegen-Bayern-in-der-ARD-So-stehts;art11367,1869003

Advertisements

Ein Gedanke zu “Also kein Livespiel für Preußen Münster..?

  1. Pingback: Diesmal ist Bayern kein Live-Spiel wert… Preußen Münster nur bei Sky | preußenfieber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s