So läuft das mit dem Kartenvorverkauf beim SC Preußen Münster…

Mit heißer Nadel gestrickt… muss man wohl den vorgezogenen Dauerkarten-Vorverkaufsstart des SC Preußen Münster nennen. Das Pokal-Los FC Bayern zwang den SCP dazu, seinen erprobten Vorverkaufsplan über den Haufen zu werfen zugunsten von…. nunja… einem reichlich improvisierten neuen Plan. Schauen wir doch mal hin…

Klar ist: Der plötzliche Vorverkaufsstart hat Chaos verursacht – weil plötzlich Formulare „unterm Hintern“ weg verändert wurden, weil scheinbar widersprüchliche Zahlungsmodelle existieren und weil einige Fans vor lauter Daten und Fristen das Kleingedruckte nicht mehr lesen.

Vorab: Wieviele Tickets kann ich bekommen?

Der SCP ist nicht ganz eindeutig. Maximal zwei Stehplatzkarten werden pro Person abgegeben.

Als Vereinsmitglied darf man maximal zwei Stehplatzkarten abrufen. Als Mitglied im Fanprojekt hat man Anrecht auf eine Stehplatzkarte.

Allerdings: Addieren kann man diese Ticket-Rechte NICHT. Der SCP schreibt das ausdrücklich auf seiner Webseite.

Bei einer Mitgliedschaft im Verein und im Fanprojekt können die Tickets nicht addiert werden.

Selbst wer also Vereinsmitglied (2 Karten) und Fanprojekt-Mitglied (1 Karte) ist, bekommt maximal 2 Karten. Leider ist das Formular für Mitglieder an dieser Stelle missverständlich, weil dort der Eindruck entstehen könnte, die Tickets eben doch addieren zu können. Aber nein, das geht nicht. Auf dem Formular soll der Absender lediglich selber ankreuzen, zu welcher Gruppe er gehört: Vereinsmitglied oder Fanprojekt-Mitglied. Einzig daraus ergibt sich, ob man nun 2 Pokaltickets oder 1 Ticket erhalten kann.

Die Zeile darunter heißt „Gewünschte Kartenanzahl“ und ist wohl lediglich dafür gedacht, wenn ein Mitglied wirklich nur eine seiner zwei möglichen Karten abrufen möchte.

Update dank eines Hinweises im Preußen-Forum: Wer aber bereits eine Dauerkarte besitzt, seine Karte für den Pokal reserviert hat und zusätzlich noch Vereinsmitglied ist, kann über diesen Weg zwei zusätzliche Stehplatzkarten reservieren. 

Hier steht es noch einmal genau:

http://www.westline.de/fussball/sc-preussen-muenster/Ordnung-im-Vorverkauf-so-kommen-Preussenfans-an-Tickets;art1991,1868842

 

Fall 1: Ich will meine bestehende Dauerkarte verlängern (und die Pokalkarte)

Der klassische Fall für jene, die schon in der vergangenen Saison eine Dauerkarte hatten. Sie haben vor wenigen Tagen ein Schreiben des SC Preußen erhalten.

Frist: Bis zum 13. Juni muss die Dauerkarte verlängert worden sein.

Zahlung: Vorkasse (zzgl. 5 Euro Versandkosten, Zahlung bis 13. Juni, Zustellung ab dem 17. Juni) oder Barzahlung/EC-Karte bei Abholung (Karten liegen ab dem 24. Juni) bereit.

Lästig: Der Klub hat die Formulare nicht wie im Vorjahr vorausgefüllt. Sie müssen also vollständig ergänzt werden.

Ärgerlich: Das DFB-Pokalspiel wurde nicht in das Formular eingetragen, sondern erst in einer neuen Fassung des Formulars ergänzt. Und überdies steht plötzlich nichts mehr von einer Abholung gegen Bar- oder EC-Karten-Zahlung im Formular. Stattdessen gibt es nur noch die Option „Vorkasse“. Tipp: Wer sicher gehen möchte, überweist fix die Gesamtsumme plus ggf. Versandkosten!

Wer schon „Zahlung bei Abholung“ angekreuzt hatte, darf dies aber auch genauso tun.

Was ist mit dem Pokal? Mit dem neuen Formular kann ein Dauerkarteninhaber zugleich seine persönliche DFB-Pokal-Karte reservieren. Sie wird automatisch für den gleichen Block wie die Dauerkarte erstellt.

Tipp: Wer das Schreiben des SCP erhalten hat, aber noch nicht verschickt hat, wirft das Formular weg und füllt direkt das neue Formular aus!

 

Fall 2: Dauerkarte bereits verlängert? Jetzt noch Pokalspiel sichern!

Weil der SCP bereits vor einigen Tagen die Dauerkartenbesitzer angeschrieben hatte und einige ihre Karten bereits verlängert haben, kommt nun eine zusätzliche Aufgabe auf diese Fans zu. Sie müssen ein weiteres Formular ausfüllen und ihre Pokalkarte reservieren.

Zahlung: Auch hier – nur Vorkasse gegen Versand (plus 5 Euro) oder Abholung ab dem 24. Juni.

Frist: Bis 13. Juni muss das erledigt sein!

Ärgerlich: Der SCP hätte im Grunde das Pokalspiel direkt in das Formular für die Dauerkarten-Verlängerung aufnehmen können. Weiß der Geier, warum das nicht geschehen ist.

Update: Der Verein hat die Platznummern bewusst nicht eingetragen, weil im vergangenen Jahr viele Dauerkarten-Inhaber Änderungswünsche hatten, die Platznummern auf den Formularen neu eingetragen hatten oder nachträglich verändert wollten. Um Chaos zu vermeiden, blieben die Felder im Anschreiben leer.

 

Fall 3: Ich möchte eine neue Dauerkarte (Stehplatz) kaufen!

Für diesen Fall hat am Dienstag (3. Juni) der Vorverkauf begonnen. Jeder kann sich jetzt eine Stehplatz-Dauerkarte kaufen und erhält damit zugleich das Vorkaufsrecht für eine Pokalkarte.

Frist: Bis 13. Juni sollte das erledigt sein, ab dann gegen alle nicht angeforderten Dauerkarten in den freien Verkauf.

Zahlung: Nur noch Vorkasse möglich. Die Tickets müssen vorab bezahlt werden und werde entweder ab dem 24. Juni zugeschickt (plus 5 Euro Versandkosten) oder können ab dem 24. Juni abgeholt werden.

Der SCP verweist ausdrücklich auf Einhaltung der Fristen. Wer nicht rechtzeitig zahlt, verliert das Anrecht auf seine Karte.

 

Fall 4: Ich bin Mitglied und möchte zum Pokalspiel

Für Mitglieder hält der SCP ebenfalls ein Vorkaufsrecht bereit. Vereinsmitglieder dürfen maximal 2 Stehplatzkarten abrufen. Wer Mitglied im Fanprojekt ist, darf maximal eine Karte reservieren.

Wer Mitglied in beiden ist (Verein und FP), darf trotzdem nur zwei Karten reservieren!

Frist: 13. Juni

Zahlung: Vorkasse (5 Euro für Versand oder Abholung ab dem 24. Juni).

 

Fall 5: Ich bin alles! Und jetzt?

Es soll Fans geben, die sind Mitglied im Verein, Mitglied im Fanprojekt und besitzen eine Dauerkarte. Und nun? Na, einfach. Irgendwas aussuchen, fertig.

 

Gibt’s Sitzplatzkarten?

Auweia, das wird hart. Das Preußenstadion umfasst nicht einmal 2.900 Sitzplätze. Davon waren zum Beispiel in der abgelaufenen Saison rund 1000 für Dauerkarteninhaber reserviert, 300 gegen an den FC Bayern, zusätzlich sind noch einige hundert für Sponsoren vorgesehen…  1900 Tickets für Dauerkarteninhaber, Sponsoren, Ehrenkarten für DFB und andere Verbände, Schiedsrichter oder Logenplätze belegt. Zusätzlich bekommt der FC Bayern für das Pokalspiel mindestens 300 Karten, weitere Tickets müssen für die TV-Anstalten vorgehalten werden (bei einer Live-Übertragung sogar deutlich mehr) und ein paar Tickets bekommen die Spieler selbst für Angehörige. Und der Verein wird auch noch einige neue Dauerkarten für Sitzplätze vergeben.

Realistisch dürften in diesem Jahr kaum noch Sitzplätze in den freien Verkauf gehen.

Glücklich ist, wer bereits eine Tribünendauerkarte besitzt und diese auch in der neuen Saison nutzen will. Für all diese gibt es – siehe oben – das normale Vorkaufsrecht für die Pokalkarte am gewohnten Platz.

Zwar kann man theoretisch heute beim Verein auch eine (neue, erstmalige) Sitzplatz-Dauerkarte anfragen – aber eine Zusage gäbe es dafür erst, wenn alle Fristen abgelaufen sind und der Verein weiß, wieviele der bisherigen Nutzer auch weiterhin ihre Dauerkarten halten.

Das werden wohl praktisch alle sein. Pech.

 

Ein Wort zu den Preisen

Der SC Preußen hat die Preise für das Pokalspiel erhöht – teilweise deutlich. Für den Tribünenplatz werden jetzt bis zu 35 Euro fällig (Normalpreis 21 Euro für Vollzahler). Für Stehplätze werden 18 Euro fällig, normalerweise sind die für 10 Euro zu haben (alles Vollzahler).

Aber: Das Spiel gegen die Bayern muss hier als singulärer Höhepunkt betrachtet werden – der Gegner ist eine Ausnahmeerscheinung, der Anlass besonders. Und letztlich ist der höhere Ticketpreis wohl auch ein Zugeständnis an die Weigerung des SCP, das Spiel nach Dortmund oder Buxtehude zu verlegen. Der Klub verzichtet hier auf die Aufgabe des traditionellen Spielorts und dafür ein paar Euro mehr auf den Tisch zu legen, erscheint mehr als vernünftig und angebracht.

Und übrigens, Herrschaften: Wer morgen die ollen X-Men im Cineplex sehen möchte, sitzt in der Loge auch locker für 13 Euro, auf den gemütlichen Plätzen auch für 14,50 Euro. Den Zoobesuch in Münster gibt’s auch nicht mehr für lau und der FC Bayern dürfte auf absehbare Zeit nicht mehr in Münster antreten. Also… Hintern zusammenkneifen, zahlen, mitfeiern.

 


 

Hinweis: Alle Versionen sind nach bestem Wissen und Gewissen dargestellt. Fehler durch intellektuelle Minderleistungen beim Textverständnis gehen auf meine Kappe. Alle Angaben ohne Gewähr. 

Ich übernehme keine Haftung für Kartenverluste, die durch leichtsinnige Gutgläubigkeit der hier dargestellten Fristen entstehen könnten… 

 

Fragen?

Advertisements

3 Gedanken zu “So läuft das mit dem Kartenvorverkauf beim SC Preußen Münster…

  1. Fragen?Türlich… 😉 Dauerkarte bereits verlängert und Fanprojektmitglied. Ein oder zwei Karten für das Pokalspiel? Verstehe das alles nicht mehr. Aus den Formularen geht das jedenfalls nicht eindeutig hervor. Oder ich bin einfach nur zu doof 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s